Einführung noolEinführung

Trükitav versioon

  • Die Schule ist von den Eltern im Jahr 1990 gegründet worden.

  • Unser Lehrplan beruht auf der Waldorfpädagogik, die mit altersgemässen Besonderheiten des Kindes rechnet und eine vielseitige Entwicklung unterstützt.

  • Die Waldorfpädagogik geht vom Prinzip der Einheit von Erziehung und Unterricht aus— Unterricht und Erziehung gestalten zusammen Ethik und Werte des Kindes, Ehrfurcht vor allem, was geschaffen ist — sowie vor dem Menschen als der Umgebung.

  • Der Lehrplan beinhaltet gleichwertig die auf den Intellekt gerichteten Fächer als auch künstlerisch-praktische Fächer.

  • Vom Standpunkt der Ganzheit des Menschen brauchen klares Denken, harmonisches Gefühlsleben und gesunde Wille, die gleiche Aufmerksamkeit

  • Die Hauptfächer werden in Form des Epochenunterrichts unterrichtet — ein Fach wird vertieft 4-5 Wochen behandelt im 90 Minuten dauernden Hauptunterricht. Dazu fügt sich Fremdsprachen-, Religions-, Musik, Kunst-, Handarbeits-, Turn- und Eurythmieunterricht. Alle diese Fächer fangen schon in der ersten Klasse an.

  • In den Klassen 1. bis 8 sind traditionelle Schulnoten durch beschreibende Bewertungen ersetzt worden, die die Entwicklung des Kindes beschreiben.

  • Am Schluss von der Hauptschule (9. Klasse) und Gymnasium (12. Klasse) legen die Schüler die staatlichen Prüfungen ab.

  • Tartu Waldorfgümnaasium ist eine Privatschule, deren Träger der von den Eltern gegründete gemeinnützige Verein „Tartu Vaba Waldorfkooli Selts“, ist. Die Höhe des Elternbeitrages ist im Schuljahr 2014/2015 642.84 Euros pro Jahr.